Patrick Naujoks
  Sturm
 

Sturm

Gedanken,
Gefühle
eben noch geordnet,
eben noch sortiert

Plötzlich
ein Blitz!
Gedanken
wanken

Dann der Wind,
weht Gedanken zu mir her,
Alte, Neue,
es werden immer mehr.

Darauf der Regen,
ist laut,
lässt alles verschwimmen
auf meinen Wegen.

Es folgt der Sturm,
wirbelt alles durcheinander.
Ich kann nichts dagegen tun,
wie ein Wurm.

Alles hin, alles her,
alles hier, alles dort,
links, rechts, oben, unten,
alles bei mir, alles fort.

Doch es gibt noch die Sonne,
sie bringt die Wonne.
Sie macht heiter.
Das Leben geht weiter.


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=